Service und Technik von RENSCHLER –
großes Lob aus der Hauptstadt

Das Bezirksamt Pankow von Berlin hat RENSCHLER in einem Schreiben seine volle Zufriedenheit zum Ausdruck gebracht, wesentliche Aspekte beim Einsatz wasserloser Urinale von RENSCHLER wurden darin bestätigt:

  • der vorbildliche RENSCHLER-Service sorgt für beste Hygienebedingungen – nicht nur kurzfristig, sondern auf lange Sicht, auch in kritischen Einsatzbereichen
  • Die ökologischen und, in Zeiten knapper Kassen und steigender Wasserpreise – die ökonomischen Effekte des Einsatzes von wasserlosen Urinalen
  • Die ausgezeichnete Qualität der eingebauten Urinale, die beim Reinigungspersonal und bei den für den Betrieb der Anlage Verantwortlichen „auf volle Zufriedenheit stoßen“
  • Der hohe Hygienestandard wasserloser Urinale (von RENSCHLER), die dadurch vor allem für den Einbau in Schulen geeignet sind.

Wir freuen uns sehr über diese Bestätigung unserer Arbeit, unserer Technik, unserer Entwicklungen!


RENSCHLER saniert Schultoilette in bewährter Weise

Ein Routineauftrag für Renschler – eine durchschlagende Verbesserung für die Schüler der Vincenti-Schule in Baden-Baden! So kann man die kürzlich abgeschlossenen Arbeiten in der Schülertoilette der Grundschule beschreiben. Die bestehende Urinalrinne wurde durch hygienisch einwandfreie und zudem Wasser sparende wasserlose Urinalbecken von RENSCHLER Sanitärsysteme ersetzt.

Nicht nur mit der modernen Technik und dem sich an den Einbau anschließenden Service an der Anlage konnte RENSCHLER bei der Auftragsvergabe überzeugen. Auch der zum Leistungsrepertoire zählende Abbau der alten Anlage und die fachmännische Installation der wasserlosen Urinale einschließlich der Fliesenverlegung an Wand und Boden sind bei RENSCHLER selbstverständlicher Teil des Angebots. Da das Unternehmen seit Jahrzehnten derartige Arbeiten durchführt, sind auch komplizierte Umbaumaßnahmen für die erfahrenen Fachleute kein Problem.

RENSCHLER überlässt Ihnen eine fachmännisch installierte Anlage und sorgt, wie im Falle der Vincenti-Schule, für zuverlässigen Service in den vereinbarten Intervallen.

Die Urinalrinnen der Vincenti-Schule vor dem Umbau

Die Toilettenanlage nach dem Einbau der wasserlosen Urinale von RENSCHLER


Frontal 21. Arzneimittel und Bakterien im Trinkwasser

Umweltberater Harald Friedrich, Ex-Mitarbeiter im Bundesumweltamt, sagt: „die Behauptung, dass das Trinkwasser das bestuntersuchte Lebensmittel sei, ist naturwissenschaftlich etwa so haltbar, wie dass der Klapperstorch die kleinen Kinder bringt“.

Unser Trinkwasser ist zunehmend mit Medikamenten, Chemie sowie Viren und Bakterien wie z.B. EHEC, Pseudomonas und Legionellen  belastet………..mehr

 


KRINKO und ART empfehlen endständige Filter

Bei der Diskussion über den Umgang mit Legionellosen in Deutschland wurden
zuletzt richtungweisende Entscheidungen getroffen. Nach Billigung des Gesetzes
zur Änderung des Infektionsschutzgesetzes durch den Bundesrat sind
Krankenhäuser und andere medizinische Einrichtungen verpflichtet, wirksame
Maßnahmen gegen resistente Erreger und zur Infektionsvermeidung zu treffen.
Diese Maßnahmen sind am Stand der medizinischen Wissenschaft zu orientieren,
genauer: an den Empfehlungen der Kommission für Krankenhaushygiene und
Infektionsprävention (KRINKO) sowie den Empfehlungen der neuen Kommission
Antiinfektiva, Resistenz und Therapie am Robert Koch-Institut (Kommission ART).

Das Ziel aller Maßnahmen müsse es demnach sein, weder Ausbrüche noch sporadische
Infektionen zuzulassen, geschweige denn eine Mindestzahl von Infektionen zu
tolerieren. Dies, zumal heute davon ausgegangen wird, dass das Auftreten von
Legionellosen vollständig verhindert werden könnte, wenn wasserführende Systeme
richtig geplant und betrieben werden. Besonders gefährdete Personen, z.B. in
Krankenhausrisikobereichen, benötigen einen besondern Schutz, der z.B. über die
Installation endständiger Wassersterilfilter gewährleistet werden kann. ………..mehr


Legionellenprüfung in Mehrfamilienhäusern

Deutsche Immobilienverwaltung GmbH und Renschler vereinbaren Zusammenarbeit.

Zukünftig wird Renschler in mehr als 600 Mehrfamilienhäusern für einwandfreie Trinkwasserhygiene nach der Trinkwasserverordnung 2011 sorgen. Sowohl der Immobilienverwalter als auch die WEG werden durch die Zusammenarbeit mit Renschler von Untersuchungs,- Anzeige,- Dokumentations,- Informations- und Handlungspflichten entlastet.