Hygiene in Urinalbecken: Technik kann viel, aber nicht alles.

 

Urin wirkt chemisch aggressiv und biologisch geruchsintensiv. Die Hersteller von Urinalen haben mit wassergespülten und wasserlosen Systemen mehr oder weniger überzeugende Lösungen für hygienisch akzeptable Toiletten entwickelt. Als einer der – seit Jahrzehnten – führenden Anbieter wasserloser Systeme nutzen wir unsere Erfahrungswerte für die ständige Verbesserung nicht nur bei den Materialien, sondern auch bei den Sifonsystemen, die nach unserer Überzeugung von ganz entscheidender Bedeutung für die Funktionssicherheit sowie für die hygienische und olfaktorische Ausprägung in den Toiletten sind.

Es wird bei anderen Herstellern zum Teil der Eindruck erweckt, als ob die technische Erfüllung von Normwerten oder anderer Parameter ausreiche für den hygienischen Standard, den Nutzer in privaten und öffentlichen Räumen erwarten. Das gilt insoweit, als der Reinigungsdienst vorschriftsmäßig erbracht wird. Das gilt schon nicht mehr bei Systemen auf der Basis von Geruchssteinen, und darum dreht sich im Moment die fachliche Diskussion bis hinein in die Gesundheitsämter. Den Verantwortlichen liegen die Untersuchungsergebnisse aus Studien vor, nach denen mit diesen Systemen zwar der Geruch bekämpft wird, die Bildung gefährlicher Keimherde jedoch nicht unterbunden wird – mehr noch: nicht unterbunden werden kann.

Wasserlose Renschler-Urinale werden mit zwei unterschiedlichen Sifonsystemen betrieben, jede – bei Einhaltung gängiger Reinigungs- und Wartungspraxis – mit der Gewähr für die

  • Unterbindung von Gerüchen und der effektiven Bekämpfung von Keimen: Urinale mit Sperrflüssigkeits-Sifon. Die Sperrflüssigkeit hält Kanalisations- und Uringerüche ab und sorgt dafür, dass sich im Abflussrohr keine Inkrustinationen bilden können. Die Sperrflüssigkeit wird rückstandsfrei biologisch abgebaut.
  • Urinal mit Schlauch-Membran-Sifon. Das von uns verwendete Silikongummi gibt der Membran eine glatte Oberfläche und erleichtert dadurch den Abfluss. Die Membran schließt nach einer Nutzung selbsttätig und hält Kanalisations- und Uringeruch zurück. Der Sifon funktioniert dauerhaft zuverlässig und sorgt für lang anhaltende Hygiene im Becken.
← Zurück zu Aktuelles